Welches nationale oder globale Ereignis kann zu einer Einstellung des Spielbetriebes in unserem gut organisierten deutschen Fußballsystem mit seinen 56 Profi- und knapp 25.000 Amateur-Clubs führen?

Genau diese Frage hätten vermutlich viele Fans und Aktive vor nicht allzu langer Zeit lediglich mit einem Schulterzucken oder herzhaften Lachen beantwortet! Auch ich hätte mir so etwas nur im Falle eines Krieges vorstellen können, der trotz dieser verrückten Welt in Deutschland momentan nur schwer vorstellbar ist! 

Ein vorzeitiger Abbruch der Fußball-Bundesliga, dem deutschen Vorzeige-Wettbewerb, welcher seit fast 57 Jahren von August bis Mai die Massen elektrisiert, eine Konstante des Wochenendes darstellt, der ja eigentlich in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen werden müsste und der vielen Menschen mehr als der eigene Ehepartner bedeutet war bis zum 26. Spieltag der laufenden Saison ungefähr so realistisch wie eine pünktliche Fertigstellung des Berliner Flughafens! So ein Ereignis wurde in all den Jahren nie unterbrochen und kann faktisch nicht so einfach eingestellt werden…schließlich spielte die Bundesliga auch weiter, als die Welt nach den New Yorker Anschlägen vom 9/11 mehr oder weniger still stand!

Seit Mitte März steht nun auch die Fußballwelt komplett still! Grund ist der bösartige und allgegenwärtige Coronavirus, der mittlerweile ganz Europa, ja die ganze Welt bedrohlich im Würgegriff hat! 

Nach anfänglichem Chaos mit Geisterspielen, Behörden-Wirr-Warr und unendlichen Diskussionen haben Deutscher Fußball-Bund, Deutsche Fußball Liga und die UEFA spät aber rechtzeitig die Notbremse gezogen! Im Hinblick auf unsere Gesundheit die vermutlich einzig richtige Entscheidung! Zumindest aus meiner Sicht als Fan und Fußballreisendem, der von Virologie und Medizin überhaupt keine Ahnung hat!

Neben den vielen kleinen europäischen Meisterschaften gilt der „Shutdown“ auch für die englische Premier League, in welcher der Liverpool FC dicht vor der ersten Meisterschaft seit 30 Jahren steht, die glamouröse UEFA Champions League sowie meine geliebte UEFA Europa League, die spanische LaLiga, die italienische Serie A sowie die drei deutschen Bundesligen…kurz gesagt für (fast) alle! Auch für die knapp 150.000 deutschen Amateurmannschaften von der Regionalliga bis zur Kreisliga geht mittlerweile nichts mehr! Nur in der Wyschejschaja-Liha, der ersten Liga Weißrusslands, wird noch professionell Fußball gespielt. Und das sogar vor Zuschauern, schließlich existiert dieser Virus nach Ansicht von Weißrusslands Präsident Lukaschenko in dem osteuropäischen Land mit seinen 10 Millionen Einwohnern faktisch nicht!

Obwohl der Ausstand in vielen Ländern “nur” bis Mitte April dauern soll, sagt mir mein Gefühl, dass wir uns länger vom geliebten Sport in seiner gewohnten Form verabschieden müssen! Selbst wenn die Situation irgendwann wieder Spiele zulässt, wird es sicherlich noch dauern, bevor die Stadien wieder Zuschauer vertragen!

Natürlich habe ich auch eine Meinung, wie es weitergehen soll! Die möchte ich diesmal größtenteils für mich behalten…nur soviel…die Absagen der UEFA Europameisterschaft auf dem ganzen Kontinent sowie der Olympischen Spiele von Tokio waren temporär die einzig richtige Entscheidung. Jetzt hat der professionelle Club-Fussball ein wenig mehr Luft und vor allem Zeit gewonnen, um die Saison doch noch irgendwie zu Ende zu spielen und einen geordneten Übergang in die nächste Saison zu gewährleisten! Denn irgendwann muss es weitergehen, das ist klar!

Ich hoffe auf einen kühlen Kopf der zuständigen Entscheidungsträger, welche ihrer Verantwortung für die vielen Menschen nachkommen müssen, die im Fußball-Geschäft ihr Geld verdienen! Und damit meine ich in erster Linie den Kneipenbesitzer am Stadion, den Kameramann im Stadion, den Fanshopmitarbeiter sowie alle anderen Menschen, die vom Fußball abhängig sind! 

Auch ich werde mein Projekt UEFA55 notgedrungen vorerst auf Eis legen und die nächsten Wochenenden nach dem Sinn des (Fußball-)Lebens suchen! Das ist und wird eine harte Zeit für mich, die oberflächlich betrachtet aber auch eine Chance bietet! Kräfte sammeln und stärker zurückkommen! Das hört sich zumindest nach einem Plan an, auch wenn mir die Hoffnung auf eine heile Fußballwelt nach der Krise zur Zeit völlig abhanden gekommen ist!

Bis dahin werde ich in Erinnerungen schwelgen und die ein oder andere alte Reise hier noch zu Papier bringen! Zumindest dann, wenn es mir meine nun spärliche Zeit zulässt. Ich arbeite nämlich auch in einem sogenannten systemrelevanten Beruf!

Bitte bleibt gesund, hilfsbereit, solidarisch und schützt Euch! Bleibt zuhause! Wir sehen uns…STAY TUNED!